Antiope Picture

"Es war einmal ein König, der hieß Nykteus. [...] Dieser Nykteus war ein Ästhet. Er wollte nur das Schöne sehen, nur das Reine, das Saubere, das Ausgewogene, das Harmonische. [...] Das Schräge, Klimprige, Angepatzte, Mißtönende verabscheute er, es machte ihn krank. [...]
Er hatte eine Tochter, und die vergötterte er, diese Tochter hieß Antiope. Alles was dieses Töchterchen wünschte an Schönem, das besorgte ihr Nykteus. Die Dinge, die sie umgaben, waren alle aufeinander abgestimmt. Kein Querschläger in Farbe, Form, Ton, Geruch oder Geschmack störte die Sinne.
Antiope lebte in Schönheit. [...]
Und eines Tages verdrehte Antiope die Augen! Sie erschrack und sagte sich: Ich habe die Augen verdreht! Stimmt irgend etwas nicht?
Die Geschichte der Antiope ist auch eine Geschichte über den Fluch der Langeweile und über die Faszination des Häßlichen. Ja, Antiope, die schöne Tochter des schönen Vaters, die schöne Braut des schönen Bräutigams, begann sich zu langweilen. Das Schöne verlor seinen Reiz für sie, das Ausgeglichene regte sie auf, Harmonie machte sie wahnsinnig.
Sie zog hinaus in die Natur, in die ungeordnete Natur, in der nichts zu nichts paßte und alles war, wie es war. Der Garten zu Hause war kunstvoll gepflegt, mit Schere und Hacke recht anspielungsreich gebändigt. Die Natur dagegen war wild und unsinnig. [...] Da galt das Schöne nichts, da galt nur das Starke.
Das zog Antiope an.
[...] Es ergab sich, dass Zeus hinunterschaute und Antiope sah. Und da begehrte er sie. [...] Er schlüpfte in das körperliche Gewand eines Satyrs, [...]. Zottelig war sein Fell, schmutzig war er von oben bis unten, keine Manieren hatte er.
Auf dieses Wesen nun traf Antiope bei einem ihrer Waldspaziergänge. [...] Antiope ahnte, dass die Gefahr, die von diesem Satyr ausging, zugleich auch die sicherste Waffe gegen die Langeweile war, die so viel Verheerung in ihrem Herzen anzurichten drohte.
Antiope ließ sich mit dem Satyr ein. [...]
Seine Hässlichkeit zog sie an, aber stieß sie auch ab. Mit einem Kribbeln im Nacken hörte sie sich seine obszönen Reden an, zugleich aber entsetzte sie sich auch darüber. Sie liebte dieses Wesen, und sie ekelte sich vor ihm."

aus Das große Sagenbuch des klassischen Altertums von Michael Köhlmeier

Model: [link]
Euterpe
ISdN - Athena 1
Antiope
Thalassa Queen of neptune
Hephaestus cast as The Metal Men